Aphorismen

Der Mensch wird von immer mehr Informationen attackiert, die für ihn immer weniger Bedeutung haben.

Wenn du schreist, werden viele dich hören; wenn du leise sprichst, werden viele dich verstehen.

Nur große Menschen können zugleich den Kopf in den Wolken haben und mit beiden Beinen fest auf der Erde stehen.

Wenn Reden Silber und Schweigen Gold ist, dann ist Zuhören Platin.

Nichts spornt den Menschen so zum Handeln an, wie ein strenges Verbot.

Willst du nach dem Tod leben – werde Künstler, willst du zu Lebenszeiten leben – werde Bankier.

Der Fehler des Gedankenlosen ist nicht der, daß er nicht denkt, sondern der, daß er denkt, er denke.

Der Haß ist wie eine Hydra: je mehr du sie köpfst, desto stärker wird sie

Der Ruhm ist wie ein Magnet. Von einer Seite stößt er die Freunde ab, von der anderen zieht er die Feinde an.

Im Irrenhaus ist Wahnsinn normal.

Der Weise zweifelt, der Dumme weiß mit Sicherheit. Und darin liegt ihre Stärke.

Zwerge schlagen immer unter der Gürtellinie.

Je weniger Prinzipien ein Mensch hat, desto leichter läßt er sie fallen.

Im Leben wie auf der Schaukel: einmal oben, einmal unten, aber immer verschaukelt.

Hat der Mensch die Wahl, wählt er meist das Gute. Das Böse wählt er nur, wenn ihn dünkt, er hätte keine Wahl.

"Wachset und mehret euch und macht euch die Erde untertan" – ich glaube, die Menschheit hat dieses Gebot überinterpretiert.

Der Magen erhält den Menschen am Leben. Sein Gehirn macht ihn unsterblich.

Arme Schlucker leben immer über ihren Stand.

Der Fisch verdirbt vom Kopf her, der Mensch von seiner Tasche her.

In der Langweiligkeit des Lebens schleppen sich die Minuten, aber die Jahre gehen spurlos verloren.

Es gibt keine halben Wahrheiten, es gibt nur halbe Lügen.

In Menschen wohnen Gott und Satan, er selbst spielt nur die Rolle des Pförtners.

Ein Quentchen Glück ist wichtiger, als ein Kilo Verdienst.

Reiche Leute denken nicht an Geld - sie träumen von ihm.

Im Leben gehts nicht immer logisch zu – nach dem größten Dummkopf findet sich ein noch größerer.

Gutes Essen tötet mehr Menschen als der Hunger.

Sowohl der Ehemann, als auch der Geliebte bringen die Frau zum Wahnsinn - jeder auf seine Weise.

Die meisten Männer würden auf eine einsame Insel eine Frau mitnehmen und für alle Fälle – eine Axt.

Bewundernswert, wie genau die Materialisten das Evangelische Gebot: "Niemand soll zwei Herren dienen" befolgen.

Die Geschichte ist voll von großen Menschen, an die niemand mehr denkt, weil sie entweder in der Wiege starben, oder ein hohes Alter erreicht haben.

Vom Wert eines Menschen zeugt die Liste seiner Freunde, von seiner Popularität – die Liste seiner Feinde.

Der Arme schätzt jede Mark, der Reiche – jeden Pfennig.

Das an wenigsten häusliche Tier ist der Mann.

Die bedeutsamste Entdeckung des Menschen war die, daß er eine Stimme hat.

Ein schlechter Plan materialisiert sich selten, ein perfekter nie.

1 | 2

Correct translation




Suchen






Kaufen Sie das Buch

ksiazka aforyzmy

Donate